Rote Feder

Bye Unterleibsschmerzen & mehr

Linie lang
Linie-kurz

Du leidest an starken Regelschmerzen, chronischen Unterbauchbeschwerden oder schwerer PMS? Dann nimm dir jetzt rund sechs Minuten Zeit für dieses Video:

Du leidest an starken Regelschmerzen, chronischen Unterbauchbeschwerden oder schwerer PMS? Dann nimm dir jetzt rund sechs Minuten Zeit für dieses Video:

Das erwartet dich:

Linie grau lang
Linie kurz grau
Auf Basis meiner Ausbildung als Therapeutin für klinische Psychoneuroimmunologie (kurz kPNI), aktuellen Erkenntnissen aus der Medizin-Wissenschaft und ein wenig Biochemie habe ich eine natürliche Anti-Schmerz-Strategie entwickelt. Sie kann – ohne den Einsatz von pharmazeutischen Schmerzmitteln und Hormonen – Entzündungsprozesse im Körper in der Entstehung bekämpfen. Denn Schmerzen sind eine Folge von Entzündungen. So bin auch ich schmerzfrei geworden. Erfahre mehr über mich und meinen Weg von einer ehemaligen Betroffenen zur Expertin fürs Thema Unterleibsschmerzen, aber auch über die kPNI.

Ich begleite dich auf deinem natürlichen Weg in einen unbeschwerten und schmerzfreien Zyklus. Konkret helfe ich dir dabei, deinen unerträglichen Unterleibsschmerzen und einschränkenden Menstruationsbeschwerden mit Wissen zu begegnen. Du profitierst von den folgenden Vorteilen:

Auf Basis meiner Ausbildung als Therapeutin für klinische Psychoneuroimmunologie (kurz kPNI), aktuellen Erkenntnissen aus der Medizin-Wissenschaft und ein wenig Biochemie habe ich eine effektive Anti-Schmerz-Strategie entwickelt. Sie kann Schmerzprozesse im Körper in der Entstehung bekämpfen – ohne den Einsatz von pharmazeutischen Schmerzmitteln und Hormonen, samt ihren schädlichen Nebenwirkungen.

Meine Strategie hat sich vor allem bei Betroffenen von Endometriose, Adenomyose und schwerer PMS bewährt. Welche Erfahrungen einige meiner Kundinnen mit meiner Arbeit und mir gemacht haben, kannst du in ihren Erfahrungsberichten lesen. Für eine Zusammenarbeit mit mir ist allerdings keine handfeste Diagnose notwendig. Wichtiger ist für mich dein Symptomkomplex.

Das Wissen, das ich im Rahmen meiner Beratung weitergebe, ist nicht nur praxiserprobt, sondern auch wissenschaftlich fundiert. Es basiert aktuell auf 134 Quellen, davon 118 wissenschaftliche Fachartikel und -bücher.

Die zugrundeliegende Ursache extremer Schmerzen sind mehr oder weniger intensive Entzündungsprozesse im Körper. Sie stecken in aller Regel auch hinter weiteren Menstruationsbeschwerden und können diverse chronische körperliche und psychische Erkrankungen auslösen. Schmerzen ganzheitlich und ursächlich anzugehen, kann daher auch gegen begleitende Menstruationsbeschwerden helfen und hat nicht zuletzt ein großes präventives Potenzial.

Du erhältst die Kontrolle über dein Leben und deinen Terminkalender zurück! So kannst du Verabredungen, Events oder auch unbeschwerte Me-Time frei planen – ohne dass dein Zyklus dir dazwischenfunkt. Deine Freundschaften und Beziehungen (auch zu dir selbst) werden es dir danken.

Das sagen meine Kundinnen

Kundenfeedback
Ich habe 3 Monate mit Serap an meiner Ernährung gearbeitet. Sie hat mir sehr viele überaus nützliche Tipps gegeben und sich immer Zeit für Fragen genommen. Ihre Art Ihr Wissen weiterzugeben war sehr verständlich dargestellt. Obwohl ich mich nicht 100% an die Ernährungsumstellung gehalten habe, haben sich meine Regelschmerzen deutlich verringert. Gegen Ende der Beratung hatte ich sogar eine angenehme Zeit während meiner Periode. Nur ein leichtes ziehen im Unterleib. Keine Schmerzen, keine Schweiß Ausbrüche, keine Schmerzmittel!!! Das ist für mich ein echtes Erfolgs Erlebnis…

Ipek P., 39 Jahre, Diagnose: Verdacht auf Adenomyose

Mehr auf:
Vor einigen Jahren habe ich die Diagnose Endometriose bekommen. Leider konnte mir kein Arzt bei meinen Schmerzen helfen. Tägliche Schmerzen und besonders während der Periode begleiteten mich im Alltag. Dieses Jahr habe ich Serap kennengelernt und endlich gelernt, wie ich meine Schmerzen effektiv und gesund lindern kann. Durch sie habe ich viel über meine Symptome und die Ursachen erfahren. Sie gibt einem ein umfangreiches Wissen über Nahrung und Co. mit und vermittelt es verständlich. Die Zeit mit ihr hat mir viel Spaß gemacht und schnell kamen die ersten Fortschritte: weniger Schmerzen, keine Panikattacken mehr und Gewichtsabnahme. Sie berät einen Verantwortungsvoll und nimmt sich viel Zeit...

Davina U., 27 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
Serap Oflazoglu ist eine sehr kompetente, engagierte und professionelle Therapeutin. Ich stand mit dem Rücken an der Wand, hatte schon sehr viel ausprobiert und niemand konnte mir so richtig helfen. Ich litt unter starken Menstruationsbeschwerden (PMS deluxe mit allem drum und dran), psychischen Beschwerden in Zusammenhang mit meiner Menstruation (PMDS), Unverträglichkeiten/Darmbeschwerden und noch an einigen anderen unspezifischen Symptomen. Mit Seraps umfangreichen Fachwissen und überlegten Interventionen geht es nun Schritt für Schritt bergauf. Ich bin noch nicht am Ziel, aber sehe deutliche Erfolge und verspüre schon eine immense Erleichterung…

Laura K., 37 Jahre, Diagnose: starke Regelschmerzen und PMDS

Mehr auf:
Ich hatte schon immer mit starken Unterleibsschmerzen während der Periode zu kämpfen, verbunden mit fiesen PMS-Symptomen. Außerdem kamen im Alltag noch diverse Lebensmittelunverträglichkeiten (Histamin, Laktose, Fructose) hinzu. Durch die Zusammenarbeit mit Serap habe ich nicht nur die Zusammenhänge von Ernährung und Unterleibsschmerzen verstehen gelernt, sondern auch wie ich diese verhindern kann. Heute kann ich berichten, dass ich bereits zwei komplett schmerzfreie Perioden hinter mir habe und meine Lebensmittelunverträglichkeiten auch kaum noch eine Rolle spielen! Außerdem steht Serap einem während des gesamten Prozesses hilfreich, fürsorglich und professionell zur Seite…

Noomi A., 32 Jahre, Diagnose: PMS und Lebensmittelintoleranzen

Mehr auf:
Ich bin über die Arbeit von Serap gestoßen, als ich ernsthaft darüber nachgedacht habe, mir die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich hatte schon so viel durch! OPs, Hormone, sehr starke Schmerzmittel... Gefühlt wurden meine Schmerzen nicht besser, sondern mit der Zeit schlimmer. Ich wusste echt nicht mehr weiter. Mit Seraps Hilfe haben sich meine Schmerzen von ein paar unerträglichen Tagen im Monat auf 1 bis 2 leichte Schmerztage reduziert. Ich brauche kaum noch Schmerzmittel und versuche mit natürlichen Mitteln dagegen zu arbeiten. Ich bin klar im Kopf und nicht mehr so zermatscht von all den Meds. Mal sehen, was da in den nächsten Monaten noch geht. Hysterektomie ist vom Tisch und ich kann endlich wieder mein Leben angehen…

Ella B., 34 Jahre, Diagnose: Endometriose und Adenomyose

Mehr auf:
…Serap klärt einen so detailliert und verständlich über die verschiedensten Zusammenhänge und Wirkmechanismen des Körpers auf, dass man nicht nur „weiß“ was gut für einen ist, sondern man versteht und begreift auch das „warum“ dahinter. Durch unsere vielen Gespräche wurde schnell klar, dass die Endometriose nur ein Teil des Problems ist. […] Bereits jetzt habe ich nur noch 1-3 Tage leichte Menstruationsbeschwerden. Nebenbei hat sich meine Haut und das Bindegewebe verbessert, habe ich keinen schmerzhaften Blähbauch mehr, ziehe Erkältungen nicht mehr an wie ein Magnet, habe einige Kilos verloren und fühle mich insgesamt wohler…

Corinna L., 35 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
…Serap hat mit mir alle Lebensbereiche, die beim Thema Schmerzlinderung wichtig sind, beleuchtet und ist immer individuell auf meine Fragen eingegangen. Ich konnte meine Schmerzen stark reduzieren und konnte seither schon einige Monate ohne Schmerztabletten verbringen und auch Nebenerscheinungen verbessern (PMS, Verdauung, Energiezustand). Das Wichtigste an der Zusammenarbeit mit Serap war, dass ich endlich verstanden habe, wie mein Körper funktioniert und wie und warum er auf Umwelteinflüsse reagiert. Ich weiß jetzt, wie ich meinen Körper natürlich unterstützen kann. […] Ich bin Serap sehr dankbar für die tollen, hilfreichen drei Monate! Außerdem brennt Serap einfach für ihren Job und das machte die Zusammenarbeit so besonders!

Sandra K., 37 Jahre, Diagnose: Endometriose und Hashimoto

Mehr auf:
Previous slide
Next slide
Ich habe 3 Monate mit Serap an meiner Ernährung gearbeitet. Sie hat mir sehr viele überaus nützliche Tipps gegeben und sich immer Zeit für Fragen genommen. Ihre Art Ihr Wissen weiterzugeben war sehr verständlich dargestellt. Obwohl ich mich nicht 100% an die Ernährungsumstellung gehalten habe, haben sich meine Regelschmerzen deutlich verringert. Gegen Ende der Beratung hatte ich sogar eine angenehme Zeit während meiner Periode. Nur ein leichtes ziehen im Unterleib. Keine Schmerzen, keine Schweiß Ausbrüche, keine Schmerzmittel!!! Das ist für mich ein echtes Erfolgs Erlebnis…

Ipek P., 39 Jahre, Diagnose: Verdacht auf Adenomyose

Mehr auf:
Vor einigen Jahren habe ich die Diagnose Endometriose bekommen. Leider konnte mir kein Arzt bei meinen Schmerzen helfen. Tägliche Schmerzen und besonders während der Periode begleiteten mich im Alltag. Dieses Jahr habe ich Serap kennengelernt und endlich gelernt, wie ich meine Schmerzen effektiv und gesund lindern kann. Durch sie habe ich viel über meine Symptome und die Ursachen erfahren. Sie gibt einem ein umfangreiches Wissen über Nahrung und Co. mit und vermittelt es verständlich. Die Zeit mit ihr hat mir viel Spaß gemacht und schnell kamen die ersten Fortschritte: weniger Schmerzen, keine Panikattacken mehr und Gewichtsabnahme. Sie berät einen Verantwortungsvoll und nimmt sich viel Zeit...

Davina U., 27 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
Serap Oflazoglu ist eine sehr kompetente, engagierte und professionelle Therapeutin. Ich stand mit dem Rücken an der Wand, hatte schon sehr viel ausprobiert und niemand konnte mir so richtig helfen. Ich litt unter starken Menstruationsbeschwerden (PMS deluxe mit allem drum und dran), psychischen Beschwerden in Zusammenhang mit meiner Menstruation (PMDS), Unverträglichkeiten/Darmbeschwerden und noch an einigen anderen unspezifischen Symptomen. Mit Seraps umfangreichen Fachwissen und überlegten Interventionen geht es nun Schritt für Schritt bergauf. Ich bin noch nicht am Ziel, aber sehe deutliche Erfolge und verspüre schon eine immense Erleichterung…

Laura K., 37 Jahre, Diagnose: starke Regelschmerzen und PMDS

Mehr auf:
Ich hatte schon immer mit starken Unterleibsschmerzen während der Periode zu kämpfen, verbunden mit fiesen PMS-Symptomen. Außerdem kamen im Alltag noch diverse Lebensmittelunverträglichkeiten (Histamin, Laktose, Fructose) hinzu. Durch die Zusammenarbeit mit Serap habe ich nicht nur die Zusammenhänge von Ernährung und Unterleibsschmerzen verstehen gelernt, sondern auch wie ich diese verhindern kann. Heute kann ich berichten, dass ich bereits zwei komplett schmerzfreie Perioden hinter mir habe und meine Lebensmittelunverträglichkeiten auch kaum noch eine Rolle spielen! Außerdem steht Serap einem während des gesamten Prozesses hilfreich, fürsorglich und professionell zur Seite…

Noomi A., 32 Jahre, Diagnose: PMS und Lebensmittelintoleranzen

Mehr auf:
Ich bin über die Arbeit von Serap gestoßen, als ich ernsthaft darüber nachgedacht habe, mir die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich hatte schon so viel durch! OPs, Hormone, sehr starke Schmerzmittel... Gefühlt wurden meine Schmerzen nicht besser, sondern mit der Zeit schlimmer. Ich wusste echt nicht mehr weiter. Mit Seraps Hilfe haben sich meine Schmerzen von ein paar unerträglichen Tagen im Monat auf 1 bis 2 leichte Schmerztage reduziert. Ich brauche kaum noch Schmerzmittel und versuche mit natürlichen Mitteln dagegen zu arbeiten. Ich bin klar im Kopf und nicht mehr so zermatscht von all den Meds. Mal sehen, was da in den nächsten Monaten noch geht. Hysterektomie ist vom Tisch und ich kann endlich wieder mein Leben angehen…

Ella B., 34 Jahre, Diagnose: Endometriose und Adenomyose

Mehr auf:
…Serap klärt einen so detailliert und verständlich über die verschiedensten Zusammenhänge und Wirkmechanismen des Körpers auf, dass man nicht nur „weiß“ was gut für einen ist, sondern man versteht und begreift auch das „warum“ dahinter. Durch unsere vielen Gespräche wurde schnell klar, dass die Endometriose nur ein Teil des Problems ist. […] Bereits jetzt habe ich nur noch 1-3 Tage leichte Menstruationsbeschwerden. Nebenbei hat sich meine Haut und das Bindegewebe verbessert, habe ich keinen schmerzhaften Blähbauch mehr, ziehe Erkältungen nicht mehr an wie ein Magnet, habe einige Kilos verloren und fühle mich insgesamt wohler…

Corinna L., 35 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
…Serap hat mit mir alle Lebensbereiche, die beim Thema Schmerzlinderung wichtig sind, beleuchtet und ist immer individuell auf meine Fragen eingegangen. Ich konnte meine Schmerzen stark reduzieren und konnte seither schon einige Monate ohne Schmerztabletten verbringen und auch Nebenerscheinungen verbessern (PMS, Verdauung, Energiezustand). Das Wichtigste an der Zusammenarbeit mit Serap war, dass ich endlich verstanden habe, wie mein Körper funktioniert und wie und warum er auf Umwelteinflüsse reagiert. Ich weiß jetzt, wie ich meinen Körper natürlich unterstützen kann. […] Ich bin Serap sehr dankbar für die tollen, hilfreichen drei Monate! Außerdem brennt Serap einfach für ihren Job und das machte die Zusammenarbeit so besonders!

Sandra K., 37 Jahre, Diagnose: Endometriose und Hashimoto

Mehr auf:
Previous slide
Next slide
Ich habe 3 Monate mit Serap an meiner Ernährung gearbeitet. Sie hat mir sehr viele überaus nützliche Tipps gegeben und sich immer Zeit für Fragen genommen. Ihre Art Ihr Wissen weiterzugeben war sehr verständlich dargestellt. Obwohl ich mich nicht 100% an die Ernährungsumstellung gehalten habe, haben sich meine Regelschmerzen deutlich verringert. Gegen Ende der Beratung hatte ich sogar eine angenehme Zeit während meiner Periode. Nur ein leichtes ziehen im Unterleib. Keine Schmerzen, keine Schweiß Ausbrüche, keine Schmerzmittel!!! Das ist für mich ein echtes Erfolgs Erlebnis…

Ipek P., 39 Jahre, Diagnose: Verdacht auf Adenomyose

Mehr auf:
Vor einigen Jahren habe ich die Diagnose Endometriose bekommen. Leider konnte mir kein Arzt bei meinen Schmerzen helfen. Tägliche Schmerzen und besonders während der Periode begleiteten mich im Alltag. Dieses Jahr habe ich Serap kennengelernt und endlich gelernt, wie ich meine Schmerzen effektiv und gesund lindern kann. Durch sie habe ich viel über meine Symptome und die Ursachen erfahren. Sie gibt einem ein umfangreiches Wissen über Nahrung und Co. mit und vermittelt es verständlich. Die Zeit mit ihr hat mir viel Spaß gemacht und schnell kamen die ersten Fortschritte: weniger Schmerzen, keine Panikattacken mehr und Gewichtsabnahme. Sie berät einen Verantwortungsvoll und nimmt sich viel Zeit...

Davina U., 27 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
Serap Oflazoglu ist eine sehr kompetente, engagierte und professionelle Therapeutin. Ich stand mit dem Rücken an der Wand, hatte schon sehr viel ausprobiert und niemand konnte mir so richtig helfen. Ich litt unter starken Menstruationsbeschwerden (PMS deluxe mit allem drum und dran), psychischen Beschwerden in Zusammenhang mit meiner Menstruation (PMDS), Unverträglichkeiten/Darmbeschwerden und noch an einigen anderen unspezifischen Symptomen. Mit Seraps umfangreichen Fachwissen und überlegten Interventionen geht es nun Schritt für Schritt bergauf. Ich bin noch nicht am Ziel, aber sehe deutliche Erfolge und verspüre schon eine immense Erleichterung…

Laura K., 37 Jahre, Diagnose: starke Regelschmerzen und PMDS

Mehr auf:
Ich hatte schon immer mit starken Unterleibsschmerzen während der Periode zu kämpfen, verbunden mit fiesen PMS-Symptomen. Außerdem kamen im Alltag noch diverse Lebensmittelunverträglichkeiten (Histamin, Laktose, Fructose) hinzu. Durch die Zusammenarbeit mit Serap habe ich nicht nur die Zusammenhänge von Ernährung und Unterleibsschmerzen verstehen gelernt, sondern auch wie ich diese verhindern kann. Heute kann ich berichten, dass ich bereits zwei komplett schmerzfreie Perioden hinter mir habe und meine Lebensmittelunverträglichkeiten auch kaum noch eine Rolle spielen! Außerdem steht Serap einem während des gesamten Prozesses hilfreich, fürsorglich und professionell zur Seite…

Noomi A., 32 Jahre, Diagnose: PMS und Lebensmittelintoleranzen

Mehr auf:
Ich bin über die Arbeit von Serap gestoßen, als ich ernsthaft darüber nachgedacht habe, mir die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich hatte schon so viel durch! OPs, Hormone, sehr starke Schmerzmittel... Gefühlt wurden meine Schmerzen nicht besser, sondern mit der Zeit schlimmer. Ich wusste echt nicht mehr weiter. Mit Seraps Hilfe haben sich meine Schmerzen von ein paar unerträglichen Tagen im Monat auf 1 bis 2 leichte Schmerztage reduziert. Ich brauche kaum noch Schmerzmittel und versuche mit natürlichen Mitteln dagegen zu arbeiten. Ich bin klar im Kopf und nicht mehr so zermatscht von all den Meds. Mal sehen, was da in den nächsten Monaten noch geht. Hysterektomie ist vom Tisch und ich kann endlich wieder mein Leben angehen…

Ella B., 34 Jahre, Diagnose: Endometriose und Adenomyose

Mehr auf:
…Serap klärt einen so detailliert und verständlich über die verschiedensten Zusammenhänge und Wirkmechanismen des Körpers auf, dass man nicht nur „weiß“ was gut für einen ist, sondern man versteht und begreift auch das „warum“ dahinter. Durch unsere vielen Gespräche wurde schnell klar, dass die Endometriose nur ein Teil des Problems ist. […] Bereits jetzt habe ich nur noch 1-3 Tage leichte Menstruationsbeschwerden. Nebenbei hat sich meine Haut und das Bindegewebe verbessert, habe ich keinen schmerzhaften Blähbauch mehr, ziehe Erkältungen nicht mehr an wie ein Magnet, habe einige Kilos verloren und fühle mich insgesamt wohler…

Corinna L., 35 Jahre, Diagnose: Endometriose

Mehr auf:
…Serap hat mit mir alle Lebensbereiche, die beim Thema Schmerzlinderung wichtig sind, beleuchtet und ist immer individuell auf meine Fragen eingegangen. Ich konnte meine Schmerzen stark reduzieren und konnte seither schon einige Monate ohne Schmerztabletten verbringen und auch Nebenerscheinungen verbessern (PMS, Verdauung, Energiezustand). Das Wichtigste an der Zusammenarbeit mit Serap war, dass ich endlich verstanden habe, wie mein Körper funktioniert und wie und warum er auf Umwelteinflüsse reagiert. Ich weiß jetzt, wie ich meinen Körper natürlich unterstützen kann. […] Außerdem brennt Serap einfach für ihren Job und das machte die Zusammenarbeit so besonders!

Sandra K., 37 Jahre, Diagnose: Endometriose und Hashimoto

Mehr auf:
Previous slide
Next slide

Wie läuft das ab?

Linie grau lang
Linie kurz grau

Im Folgenden erkläre ich dir, wie deine Zusammenarbeit mit mir ablaufen würde. Meine Begleitung findet 100 % online statt und du kannst ortsunabhängig von überall teilnehmen. Ich begleite meine Kundinnen i.d.R. mindestens drei Monate lang sehr intensiv. Meine Arbeit baut auf diesen drei Hauptbausteinen auf:

12 Themenschwerpunkte

Meine Strategie habe ich zu einem umfangreichen Online-Video-Programm für dich aufbereitet. Zudem findest du alles umsetzungsrelevante in zahlreichen Dokumenten, die du bequem downloaden kannst. So kannst du dir zeitlich flexibel das Wissen aneignen, wann immer es bei dir passt.

Wöchentliche Online-Live-Calls

Meine Strategie habe ich in übersichtliche 12 Module aufgeteilt, die ich in wöchentlichen Online-Live-Calls verständlich und leicht umsetzbar mit dir teile. Ergänzt werden die Online-Live-Calls durch zahlreiche Dokumente, die dir bequem zum Download zur Verfügung stehen und in denen du vor allem die umsetzungsrelevanten Informationen findest. Die Online-Live-Calls dienen dir natürlich auch dazu, deine Fragen mit mir zu klären und Unterstützung bei der Umsetzung zu bekommen.

Private Facebook-Gruppe

Du erhältst Zugang zu einer privaten Facebook-Gruppe, in der du zwischen den Online-Live-Calls deine Fragen stellen und dich mit mir und den anderen Mitgliedern der Gruppe austauschen kannst. In dieser Gruppe gebe ich exklusives Wissen preis, das ich auf meinem Haupt-Social-Media-Kanal Instagram nicht thematisiere. Ich bemühe mich außerdem darum, alle Fragen binnen 24 Stunden fundiert zu beantworten (Wochenende ausgenommen).

Community-Aufbau

Du lernst andere Betroffene kennen, denen es geht wie dir und die dich und deine Situation sehr gut verstehen können. Ich weiß, dass genau das im sozialen Umfeld nicht immer selbstverständlich ist. Und auch der Faktor „Motivation für die Umsetzung“ ist in einer Gruppe nicht zu unterschätzen.

Du bist nicht allein

Linie grau lang
Linie kurz grau

Mehr als jede zweite Frau leidet jeden Monat unter einschränkenden Regelschmerzen. Mindestens jede Zehnte unter ihnen ist aufgrund von extremen Schmerzen wenigstens 1-2 Tage im Monat regelrecht „ausgeknockt“ und nicht im Stande ihren Alltag zu bewältigen.

Hinzukommen zahlreiche Begleiterscheinungen, denn es existieren über 150 bekannte Formen von Menstruationsbeschwerden. Rücken-, Brust- und Kopfschmerzen, Heißhungerattacken, Hautunreinheiten, Übelkeit & Erbrechen, depressionsartige Stimmungsschwankungen und ein starker Energiemangel sind nur ein paar wenige Beispiele.

Bei einer steigenden Anzahl von Frauen werden die teils unerträglich starken Schmerzen durch Adenomyose und Endometriose ausgelöst. So sind lt. Schätzungen acht bis 15 Prozent aller Menstruierenden von Endometriose betroffen. Für Adenomyose schwanken die Zahlen stark zwischen fünf und 70 Prozent.

Die Symptome können nicht nur während der Periode auftreten, sondern auch darüber hinaus. Viele Betroffene leiden unter chronischen Schmerzen. Zudem beschränken sich die Symptome nicht nur auf den Unterleib, sondern können theoretisch systemisch alle Organe betreffen. 

Mir begegnen auch immer wieder Frauen, deren Schmerzen ihr Leben so stark einschränkt, dass sie ernsthaft eine Gebärmutterentfernung in Betracht ziehen. Allen sage ich dasselbe: Es gibt Alternativen zu so stark einschneidenden Operationen. Meine Anti-Schmerz-Strategie ist eine davon! Zudem stellt eine Hysterektomie keine Garantie für Schmerzfreiheit da.

Alles Genetik?

Linie grau lang
Linie kurz grau

Dass Gene „Frauenkrankheiten“ vordiktieren, wird oft behauptet, entspricht aber nicht ganz dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Es stimmt zwar, dass Gene dich anfälliger für Schmerzen während und außerhalb deiner Periode sowie oft damit in Verbindung stehende Krankheiten wie Endometriose, Adenomyose, aber auch PMS machen können. Dank der Erkenntnisse auf dem Gebiet der Epigenetik wissen wir aber heute, dass vererbte Gene nicht aktiv werden oder bleiben müssen. Ihr „An- und Ausschalten“ kann durch Umweltfaktoren beeinflusst werden. Das kannst du in jedem Alter steuern!

Einen deutlich größeren Einfluss auf die Gesundheit haben die Gewohnheiten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Beispiele sind der Lebensstil, die Lebensumgebung, die Ernährungsweise, die Bewegungsgewohnheiten, der Umgang mit Stress oder auch Traumata. Das ist der eigentliche Grund dafür, warum bestimmte Beschwerde- und Krankheitsbilder sich in Familien häufen. Und diese Faktoren decken einen wichtigen Teil der erwähnten Umweltfaktoren ab.

Damit möchte ich keine Schuldfragen in den Raum werfen. Vielmehr hoffe ich, dass diese Informationen dir klar machen, wie groß deine Kontrolle über deine Schmerzen und begleitenden Menstruationsbeschwerden ist. Es ist an dir, die Verantwortung für diese Kontrolle anzunehmen. Gerne helfe ich dir dabei. Schreib mir und ich rufe dich kostenlos und unverbindlich an.

Lass uns miteinander sprechen.

Linie kurz grau

Du möchtest erfahren, wie ich auch dir helfen kann? Hinterlass mir gerne deine Kontaktdaten und ich rufe dich in den nächsten 48 Stunden kostenlos und unverbindlich an. Ich freue mich darauf dich kennenzulernen.

Du möchtest erfahren, wie ich auch dir helfen kann? Hinterlass mir gerne deine Kontaktdaten und ich rufe dich in den nächsten 48 Stunden kostenlos und unverbindlich an.

Lass uns miteinander sprechen.

Linie kurz grau

Du möchtest erfahren, ob und wie ich auch dir helfen kann? Hinterlass gerne deine Kontaktdaten und ich rufe dich in den nächsten 48 Stunden (außer sonntags) kostenlos und unverbindlich an.

Nutz das Kommentarfeld auch dafür, um mir mitzuteilen zu welchen Uhrzeiten ich dich gut erreichen kann. Ich freue mich auf dich!

Impressum      Datenschutz